Presse

VIS a VIS in der Presse

WOHLFAHRTintern, 4/2016

„Werbeagenturen: Frischer Wind.
Viele Träger und Verbände verfügen über Know-how im Marketing. Trotzdem engagieren sie Werbeagenturen. Sie wollen deren ungetrübten Blick von außen“

WOHLFAHRTintern führt in diesem Artikel VIS a VIS Beratung – Konzepte – Projekte als eine von acht Agenturen bzw. Beratungsfirmen mit Branchenerfahrung auf.

CSR-NEWS.NET, 20. Sept. 2013

„CSR braucht ‚Propaganda der Tat’” Interview von CSR news mit Dieter Schöffmann

FUNDStücke – Mitgliedermagazin des Deutschen Fundraising Verbandes, Juni 2011

Die Wirkung muss zählen!

„Von der Input- zur Ergebnisorientierung gemeinnütziger Organisationen“ war das Thema eines besonderen Fundraising-Regionaltreffens Köln/Bonn (organisiert von VIS a VIS und weiteren Partner – siehe hierzu /Expertise/Netzwerke -> Deutscher Fundraising Verband).

Anlass war eine Veränderung in der Fundraisinglandschaft, die alle gemeinnützigen Organisationen betrifft: Immer häufiger wollen Spender in erwiesenermaßen wirkungsvolle Problemlösungen investieren, statt ihr Geld einer gemeinnützigen Organisation „einfach so“ zu überlassen.

Referenten waren Dieter Schöffmann, VIS a VIS und Wilfried Theißen, Bereichsleiter Bürgerschaftliches Engagement, PARITÄTISCHER NRW.

IHKplus – das Magazin der IHK Köln, April 2011

Unternehmen in der Gesellschaft. Wie sich auch kleinere Unternehmen gesellschaftlich engagieren können

Viele Unternehmen übernehmen freiwillig gesellschaftliche Verantwortung und engagieren sich. Eine neue Veranstaltungsreihe will nun verstärkt kleine und mittlere Firmen einladen, sich einzusetzen und voneinander zu lernen, wie das am besten geht – zum gesellschaftlichen wie unternehmerischen Nutzen. Veranstaltet wird diese Reihe von der Handwerkskammer zu Köln, der Industrie- und Handelskammer zu Köln, der Kölner Freiwilligen Agentur e.V. und VIS a VIS Agentur für Kommunikation GmbH.

prmagazin, Ausgabe 4 2007

Helfers-Helfer

Corporate Social Responsibility gehört inzwischen zum Pflichtprogramm von Unternehmen. Auch viele Agenturen engagieren sich unentgeltlich für eine gute Sache. Zwar sind die hinter „Pro-Bono“ Projekten steckenden Motive vielfältig. Eigennutz und Gemeinwohl gehen dabei aber immer Hand in Hand.

IHK plus, das Magazin der IHK Köln, November 2007

Karriere mit Sinn – Personalentwicklung und gesellschaftliches Engagement

Vier von fünf Mitarbeitern setzen sich für wohltätige Zwecke in ihrem Umfeld ein. Für immer mehr Unternehmen ist gesellschaftliches Engagement selbstverständlich. Relativ neu hingegen ist es, gemeinnützige Projekte in die Personalentwicklung einzubinden. IHKplus erklärt, was Unterehmen davon haben -> PDF

Stiftung und Sponsoring, Ausgabe 5 (Oktober) 2007

Money can`t buy it – Stiftungen können mehr leisten als finanzielle Unterstützung

Horizont, 4. Mai 2007

Profis wollen öfter über Gutes reden

Kommunikationsagenturen entdecken mit unterschiedlichen Strategien Corporate Social Responsibility als Kompetenzfeld für die Kundenakquise (Horizont)

Tagesspiegel, 29. April 2007

Seitenwechsel auf Zeit

Top-Manager helfen Obdachlosen oder betreuen Strafgefangene – ein soziales Praktikum bringt neue Erkenntnisse für die Arbeit im Unternehmen (Tagesspiegel)

Promotion Business, März 2007

Corporate Volunteering

Die Erotisierung des Engagements
Während Corporate Citizenship das unternehmerische Bürgerengagement in all seinen Spielarten meint, setzt das Unternehmen bei Corporate Volunteering auf Personal und Kompetenz. Getreu dem Motto: Anpacken für das Gemeinwohl. Ein Brückenschlag zwischen Wirtschaft und Non Profit Sektor, der im Idealfall beide Seiten beglückt. (Promotion Business)

Die Kommentare wurden geschlossen