Das gemeinsame Wirken gemeinnütziger Organisationen: Vom Netzwerken bis zu strategischen Partnerschaften

Das Wirkungsanliegen gemeinnütziger Organisationen ist vielfältig und widmet sich unterschiedlich komplexen Herausforderungen in der Gesellschaft wie auch in der Entwicklung der eigenen Organisation. Je nach Anliegen und Wirkungsdimension sind unterschiedliche Netzwerk- bzw. Kooperationsformate, u.a. auch mit kommunalen Vertreter/innen geeignet, die bis hin zu strategischen Problemlösungspartnerschaften reichen können. Und: Je nach Format können Gemeinnützige eine unterschiedliche Rolle spielen: vom einfachen Netzwerkmitglied bis zum Initiator und Infrastrukturakteur für das Netzwerk

Im Rahmen der Veranstaltung „Die vernetzte Kommune“ (Düsseldorf, Juli 2017) hat Dieter Schöffmann anhand von Praxisbeispielen unterschiedliche Anliegen und Wirkungsdimensionen und die dazu jeweils passenden Netzwerk- bzw. Kooperationsformate vorgestellt. Außerdem wurde jeweils die Rolle beschrieben, die Gemeinnützige darin spielen können (und müssen). Zudem gab es Hinweise, welche Potenziale die Gemeinnützigen hier einbringen bzw. hierzu entwickeln sollten.

In der Diskussion wurden diese Anregungen auf die konkreten Anliegen und Fragen der Teilnehmer/innen übertragen.

Die Ergebnisse dieses Workshops beschreibt Dieter Schöffmann im Video-Interview.

Die Dokumentation der gesamten von der Bertelsmann Stiftung organisierten Veranstaltung ist hier zu finden …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.