Förderung des Mitarbeiterengagments durch Arbeitgeber – Kommentar zum Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD

Mit ihrem Koalitionsvertrag nimmt sich die neue Bundesregierung vor, eine Kampagne zu initiieren, damit private und öffentliche Arbeitgeber MitarbeiterInnen für die Wahrnehmung des Ehrenamtes unterstützen.

Das Anliegen ist gut. Die Umsetzungsidee wirf jedoch einige Fragen auf. Eine Werbekampagne wird nicht zielführend sein. Eine „Kampagne“ im Sinne einer konzentrierten Kraftanstrenungung, die wesentliche Akteur zuammenbringt, um gemeinsam praktikable Lösungen zu entwickeln, könnte dagegen nützlich sein.

Eine Stellungnahme von VIS a VIS-Inhaber Dieter Schöffmann in seiner Eigenschaft als Themenpate des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement für das Themenfeld „Arbeit, Unternehmen und Engagement“ im aktuellen BBE-Newsletter (Link zum Artikel – PDF).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.